Mona Madhavi

Bereits seit meiner Jugend praktiziere ich Yoga mit voller Hingabe und großer Begeisterung. Mein Leben wurzelt in einer wohlbehüteten Kindheit in der damaligen DDR, die in meiner Jugendzeit ins Schwanken geriet. Als politischer Flüchtling im Frankfurter Raum angekommen, begann die Suche nach einem „Zuhause“, einem „Ankommen“ auf einem wunderschönen spirituellen Weg.

Zahlreiche Workshops, Fortbildungen, Vorbilder, Reisen und mehrjährige Auslandsaufenthalte unter anderem in Australien, Neuseeland, Indien und Südostasien sind bis heute eine pure Quelle der Inspiration. Nach und nach vertiefte ich meine Praxis, und allmählich festigte sich Yoga zu meinem Lebensinhalt.

Nach vielen Höhen und Tiefen in meinem bewegten und unsteten Leben fand ich im Yoga und der Meditation mein Zuhause. Mit diesem Gefühl kam ich 2011 nach Österreich und fühlte mich hier in den Bergen sofort wohl. Mit Abschluss meiner ersten Yoga-Lehrer-Ausbildung 2013 wechselte ich im Zuge eines Rituals meinen Namen in Mona Madhavi und unterrichte seitdem im eigenen Raum, in Hotels, Studios oder im Yoga-Ashram Allgäu.

Meiner Leidenschaft für Yoga folgte die Auseinandersetzung mit meiner Meditationpraxis. Unter Leitung von Zen-Lehrern stieg ich in die Wissenschaft des Geistes ein und verbrachte oft mehrere Tage schweigend auf verschiedenen Meditations-Retreats in Klöstern. 2014 entschied ich mich für die Ausbildung zur Meditationskursleiterin.

Zudem gehört meine große Leidenschaft der Natur. Bergwandern und Gipfelbesteigungen sind ein wichtiger Bestandteil meines alltäglichen Lebens. Nach unzähligen Kilometern und Höhenmetern war es für mich klar, dass ich mein Wissen rund um die Berge vertiefen wollte: Es folgte eine Ausbildung zur Wanderführerin, kurze Zeit später wurde ich offizielle und ausgebildete Bergwanderführerin.